# 1518 – Racing Service Crew (1989)

„Racing“ ist nicht zu unterschätzendes Subthema der Classic-Town-Reihe. So veröffentlichte LEGO 1989, sozusagen als Sammlungsergänzung für einige Sets in den Jahren zuvor, die sog. Racing Service Crew, die aus zwei Minifigs besteht und mit einem Reparatur-Kleinlaster samt Abschleppanhänger daherkommt. Ein limitiertes Set, worauf schon die niedrige Artikelnummer schließen lässt.

Das Zugfahrzeug ist in klassischer Fahrzeugbauweise zusammengefügt und hat neben einer kleinen Ladefläche für vier Ersatzreifen heckseitig eine Seilwinde montiert, auf der sich nach hinten gerichtete Arbeitsscheinwerfer und etwas Werkzeug befinden. Der Hänger ist hierbei seltsamerweise kein Bausatz, sondern der alte, blaue PKW-Hänger aus den 70er Jahren, dem man lediglich mit den grobstolligen Reifen samt weißer Nabe ein wenig dem End-80er-Zeitgeist angepasst hat. Auf ihm kann während der Fahrt der Wagenheber montiert werden.

Die beiden Minifigs sind scheinbar so etwas wie Zwillinge, die mit Rennoutfit und roter Hose, weißem Oberteil mit „S“-Diagonalstreifendekor und roter Basecap bekleidet sind.

Da auch diesem Bausatz die Bauanleitung fehlt, ist ebens0 wie beim Super Tow Truck (#1572) davon auszugehen, dass es sich hierbei nicht um ein Original handelt und nachgebaut wurde. Dafür sprechen noch weitere Indizien, auf die ich aber hier nicht weiter eingehe.

Trotzdem ein seltenes Set, nach dem ich lange gesucht habe. Vielleicht finden sich mit der Zeit ja noch die fehlenden Originalteile, wie auch die Bauanleitung, so dass es noch zu einem „echten“ alten Set wird.

Jahr: 1989
Teile: 73
Minifigs: 2

Werbeanzeigen

7 Gedanken zu “# 1518 – Racing Service Crew (1989)

  1. Hi Maik,

    auch hiervon habe ich (natürlich 🙂 ) eine Version – diesmal im von mir erfundenen Farbschema ‚Ekoo‘ (Aufkleber folgen):

    Gruß, Ralf

    • farnheim schreibt:

      Sei gegrüßt, Ralf! Schönes Farbschema an Deiner persönlichen #1518. Dazu passt ja farblich der Anhänger viel besser. Witzige Idee die O’s als Augen darzustellen. Hat „EKOO“ ne Bedeutung und is’n Kürzel für etwas?

      Gruß,
      Maik

      • Cran schreibt:

        Hi Maik,

        Schönen Dank, das Farbschema entstand eher zufällig als ich eine Kopie von 7813 baute (rote 45° Außenecken hat man ja immer und graue negative lagen rum von einer ausgeschlachteten Burg).
        Blau als „Detailfarbe“ kam später dazu.

        Der Name ist beim Versuch entstanden, etwas Angelehntes an Esso Exxon zu finden. Ekoo passte einfach sowohl wg. der doppelten Augen als auch wg. „sparen“ (erst hatte ich Eko, das war aber für das Türschild dann einen zu kurz und ich wollte nicht zwei O-Steine verschwenden – also die Augen , davon hat man eh immer zu viele 🙂 ). Zuletzt kamen dann die großen „Buchstaben“ für die Überdachung:

        Gruß, Ralf

    • farnheim schreibt:

      Schade, von den City/Town-Sachen hätte ich sicherlich das eine oder andere gebrauchen können. 😉 Aber macht ja nix. Dabei fällt mir ein, dass ich Dir immer noch keine Mail zu den Feuerwehrfotos geschickt habe…

      • Was für eine Mail denn? 😉

        Du weißt ja, so manche Sachen kann man erst wieder gebrauchen oder weitergeben, wenn sie schon längst weg sind…

      • farnheim schreibt:

        Das ist ja meinstens so… 😉 Ich sag nur „Murphy’s Law“! Sag bloß, Du hast die Fotos gelöscht…??? Nee, oder?

Schreibe eine Antwort zu farnheim Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.