Lastzug

Natürlich muss in einer großen Metropole auch der Güterkraftverkehr reibungslos funktionieren. Dieser wird u. a. von den unzähligen LKWs auf den Straßen bewältigt. Ein Großteil des GKVs ist natürlich vom und zum Hafen unterwegs, um die dort anlandenen Waren zu ihren Bestimmungsorten in ganz Europa zu transportieren. Ein exemplarisches Beispiel dafür ist dieser Hängerzug einer ortsansässigen Spedition.

PKWs und kleinere Transporter gibt es ja nun genug. Jetzt musste also etwas größeres her. Nach einer weiteren BL-Bestellung, diesmal aus überwiegend grünen Teilen, konnte ich mein LKW-Projekt endlich angehen. Ich entschied mich für einen hierzulande recht typischen Lastzug mit einem Pritschen- und Planenaufbau in einer selteneren Farbkombi bestehend aus Grün und Schwarz, und einer Planenabdeckung aus Dark Bley. Zudem erhielten Planenseiten beider Fahrzeugteile eine hellgraues Steifendesign aus verschiedenlangen Fliesen.

Die Planen sind allerdings nicht als abnehmbare Bauteile gedacht, da die innen verbauten 1×1 Bricks mit SNOT (noch) in der gewünschten dunkelgrauen Farbgebung fehlen. Sei’s drum. Zu guter letzt erhielt das Modell natürlich noch detailliertes Fahrgestell samt diverser Anbauteile.

Kleiner Wehrmutstropfen: leider ist es hierbei nicht möglich das erste Achspaar des Hängers zu lenken.

Fahrgestellbasislänge: 12 Noppen (2x12er Platte) Zugfahrzeug und 10 Noppen (2x10er Platte) Anhänger und es ist damit exakt genauso lang wie der gute, alte Sattelzug aus dem Jahr 1984 (#6367 – Semi Truck).

Advertisements

8 Gedanken zu “Lastzug

  1. Hi Maik

    Der ist aber etwas breiter als dein 4W geworden.
    Allerdings machen das die Details wieder weg!

    Und was die Lenkung betrifft: Das solltest du aber schaffen 😉 Nimm einfach einen 2x2x1/3 Drehkranz.

    Nun möchte ich aber noch die geschätzen 50 anderen LKWs deiner Spedition sehen! 😉

    amhh

    • farnheim schreibt:

      Das mit dem Drehteller habe ich schon ausprobiert. Es klappt ansatzweise. Nur stoßen die Reifen dabei an das Fahrgestell mit seiner 2x10er Platte. Also nich nicht der Weisheit letzter Schluss…

      50 Stück umfasst alleine der Fuhrpark mit den 40ft-Container-Sattelzügen… 😉

  2. Hey… COOL! Sogar ein Reservereifen ist drunter. Das mit dem Kühlergrill und so sieht auch echt klasse aus. Da hast dir richtig Mühe gegeben. 🙂

    Du kannst einem echt Geschmack auf Lego-City machen 😉

    • farnheim schreibt:

      Danke Dir sehr. Ja, die Steine (besonders die grünen) musste ich extra bestellen.
      Nun, feel free, und baue Deine eigene Stadt! 😉 Und Du kannst ja mittels Zeitsprung immer wieder in die mittelalterliche Darstellung wechseln. Wär das nix? 😉

    • farnheim schreibt:

      Sähe aber mit Sicherheit ulkig aus… 😉 Zur Not könnte ich mit ein paar Reifensätzen aushelfen, aber Dir fehlen wahrscheinlich auch sämtliche anderen Bauteile, wie Dächer, Lampensteine, Türen…?

      • Du sagst es 😉 Davon habe ich so gut wie nichts mehr. Heute ärgere ich mich, dass ich damals die ganzen Sachen verscherbelt hatte 😦

      • farnheim schreibt:

        Hör bloß auf. Mich ärgert das nachwievor auch noch… Naja, Nachtrauen hilft nix! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s