ABSolut Steinchen – St. Augustin

ABSt76Zypper’s wachsendes Turmprojekt

An einem Wochenende im Mai, genauer gesagt am 25. und 26., fand in der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg auf dem Campus in St. Augustin die zweite ABSolut Steinchen-Austellung des MBFR statt. Dort versammelten sich wieder zahlreiche Aussteller und präsentierten dort den Studierenden und dem Publikum ihre Modelle. Diese Ausstellung war u. a. stark von einer großen MoRaSt-Gemeinschaftanlage geprägt, sowie einer großen Eisenbahnanlage der Swiss-LUG. Zudem präsentierten Brixe ihr trautes Heim, Zypper seinen Turm, KoenigPetzi, Legoviller und Dirk1313 eine tolle Monorail-Anlage. Friccius stellte seine römische Landschaft zur Schau, Thekla reiste mit ihrer „Goldelse“ an – natürlich in sandgrün, und der MBFR brachte eine riesige Murmelbahn ins Rollen. Und das war noch längst nicht alles. Denn trotz der überschaubaren Ausstellung gab es viel zu entdecken, und obendrein war es mir ein Fest die neuen Bekanntschaften, die ich auf der Fanwelt schloss, nun endlich einmal wieder zu sehen.

ABSt75Thekla’s (natürlich) sandgrüne Version der Siegessäule

Advertisements

5 Gedanken zu “ABSolut Steinchen – St. Augustin

  1. Die sandgrüne Säule ist der Hammer. Allein die Steine dafür zusammen zu kaufen…
    Micronesien ist cool und das Saufgelage ist klasse getroffen 😉 Wart ihr das? 😀
    Ist echt cool – die Mönche und der Dalai.
    Die Sargträger machen schon was her aber die Laternen auf dem Foto sind Hammer.
    Die Details teilweise sind schon wirklich sehr gelungen. Freut mich, dass dein Zug dort so gut angenommen wurde.
    Überhaupt eine interessante Idee, eine „Zugfamilie“ auf monorail zu basteln.

    • farnheim schreibt:

      Für sandgrüne Monumental-Bauten ist Thekla bekannt. Vor allem gibt es ja auch nicht alle Teile in dieser Farbe. Sowas ist schon ne Herausforderung. Das Saufgelage ist sogar bewegt. Nee, nee. Wir waren ganz auf dem Trockenen. 😉
      In Berlin wird es wohl ein ähnlich große Monorail-Gemeinschaftanlage geben.

      • Naja, ich kenne Thekla nicht 😉 Eine Heruasforderung ist das allemal.
        Berlin ist leider recht weit weg 😦

  2. Matze2903 schreibt:

    Kurze Anmerkung. Die Monorail-Gemeinschaftsanlage war von links nach rechts von den Modulbetreibern König Petzi, Zypper, Brixe, friccius, legoviller und Dirk1313 ge- und aufgebaut. 13 m Länge war der Wahnsinn, und der geht weiter. Der größte Spaß war für mich dann, als am Samstag wirklich alle 4 Noppen breiten Monorails auf der Anlage führen und alle MoRaStafaris auch auf Zack waren, das es bis auf einen Unfall, als die Kameramonorail von Dirk meinen Krockipress einholte und sie sich beide zusammen todesmutig in die Tiefe stürzten. aber Lego verzeiht das, ein paar Steine zusammenstecken wars bei mir. Ich hoffe Dirk, deine Kamera lebt noch.

    Tolle veranstaltung, schön das du da warst, irgendwie habe ich leider den Einsatz deiner roten Monorail leider verpasst.

    In diesem Sinne Noppen oben und LG Matze2903

    • farnheim schreibt:

      Danke Dir für Deinen Kommentar, Matze. Es war echt klasse. Vor allem, Euch alle wiederzusehen. Da ist es manchmal schon etwas schade, dass alle so weit verstreut leben. Aber somit freut man sich dann umso mehr auf ein Wiedersehen. Und in der Tat, mit einer solchen großen und tollen MoRaSt-Anlage hätte ich nicht gerechnet! Dank an die Erbauer für die tolle Gemeinschaftsanlage!
      Das mit dem „Löschzug“ holen wir in Berlin nach, versprochen! 🙂

      Jawoll, Noppen nach oben! Es lebe SBOT – Studs Belong On Top!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s