LKW 2 (Feuerlöscherwerkstatt)

Die Feuerlöscherinstandsetzung der Zentralwerkstätten verfügt über einen neues, eigenes Fahrzeug. Nachdem der erste LKW außer Dienst gestellt wurde, und ein Kleinbus (dieser nimmt nun andere Aufgaben wahr) die Rolle übernahm, ist nun eine Neubeschaffung, als Ersatz des ersten LKW, in Dienst gestellt worden. Mit diesem Fahrzeug ist es nun noch besser und einfacher möglich Feuerlöscher vor Ort zu warten, dank der heckwärts fest eingebauten Prüf- und Befüllanlage. Zudem sind immer auch ein paar Feuerlöscher verlastet, falls sich einige nicht an Ort uns Stelle Instand setzen lassen.

Tatsächlich hatte ich es versäumt dieses Modell einmal vorzustellen. Es gibt zwar offizielle Fotos von dem Ursprungsmodell, jedoch dient er dabei als GW-Höhenrettung. Seit dem Berliner Steinewahn Anfang September hat sich aber an dem Modell einiges getan. Der komplette Aufbau sowie die Frontgestaltung wurden neu entworfen, die Geländegängigkeit herabgesetzt und einige weitere Details hinzugefügt.

Fahrgestellbasislänge: 10 Noppen (neueres PKW-Fahrgestell mit längerem Innenteil in 4×10)

NACHTRAG:
Ich habe Lyses Worte auf mich Wirken lassen und das Fahrzeugfrontdesign noch einmal komplett umgestaltet. So, denke ich, wirkt das Modell nun insgesamt weitaus gefälliger. Vielleicht waren es die Glupschaugen-Scheinwerfer, die störten.

LKW_ZWK_FL10 LKW_ZWK_FL11

Werbeanzeigen

11 Gedanken zu “LKW 2 (Feuerlöscherwerkstatt)

  1. Feines Gefährt.
    Auch wenn es vielleicht ein wenig auf zu breiter Spur steht. Und mit einer Front, die nach Porsche Cayenne ausschaut. Aber das ist es vielleicht gerade was wir an unseren Modellen so lieben.

    • Lyse schreibt:

      Also ne, die Räder hängen zu weit außen, da muss ich Thomas leider zustimmen. Und die Fahrzeugfront gefällt mir in der Form auch nicht. Das passt gar nicht zum Rest des sonst gelungenen Modells. Aber es kann ja nicht alles immer super aussehen. 🙂

      • farnheim schreibt:

        Danke Dir für den Kommentar. Ich habe Deine Worte zum Anlass für ein Facelift genommen. Aber die Spurbreite bleibt erst einmal so… 😉

      • Lyse schreibt:

        Oh ja, die überarbeitete Variante gefällt mir gleich etwas besser. Es könnten durchaus die Scheinwerfer gewesen sein.

        Jetzt weiß ich glaub auch, was so seltsam anmutet. Es sieht aus, als ob der LKW halb von einer Schrottpresse komprimiert worden wäre. Jedenfalls die Motorhaubenpartie in Verbindung mit der Tieferlegung. Wobei, wirklich arg tiefergelegt ist er gar nicht, er hat schon noch genügend Bodenfreiheit. Aber die schwarzen Leisten vermitteln so etwas in die Richtung.

        Hast Du eigentlich irgendwie die Möglichkeit, solche Nachträge auch über den RSS-Feed mit auszuliefern? Wenn ich im Browser nicht zufällig nochmal geschaut hätte, ob Du auf meinen Kommentar geantwortet hast, wäre mir die Umgestaltung gar nicht aufgefallen. Evtl. durch Generierung einer neuen oder so, ich weiß nicht, was diese Blogplattform so bietet.

      • farnheim schreibt:

        Ich weiß, was Du meinst. Die Windschutzscheibe wirkt zu steil und zu hoch für die ansonsten tiefe Frontgestaltung. Das Problem ist, dass bei immer auch eine Minifig (am besten samt Helm) hinter das Steuer passen muss. Mit einer flacheren Scheibe passt die Figur nur ohne Helm. Dann sieht allerdings auch wieder Aubau zu hoch aus. Ein Mittelweg würde bedeuten, dass ich die Karosse um eine Plattenstärke erhöhen müsste, was wiederrum die flache Schnauze erübrigen würde. Ich befürchte, das Dilemma ist der Lego-Geometrie geschuldet.

        WordPress bietet ein entsprechendes RSS-Feed-Feature. Ich müsste so etwas mal ausprobieren. Allerdings bekämst Du als Follower (sofern eingestellt und gewünscht) auch eine Benachrichtigung über neue Blogeinträge. Ob das auch für aktualisierte Artikel gilt, kann ich Dir allerdings nicht sagen.

      • Lyse schreibt:

        Nun, den regulären Feed (farnheim.wordpress.com/feed/) hab ich bereits abonniert. In dem tauchen aber nur die neuen Artikel auf. Sprichst Du von diesem oder gibt es da noch einen anderen, den du anschalten könntest?

        Es wäre natürlich auch möglich, dass ich den Kommentarfeed abonniere und dann Deine Artikelaktualisierungen durch einen entsprechend verfassten Kommentar mitkriege, aber diese Lösung ist nur eine Behelfsmaßnahme. Denn sehen wir es ganz realistisch – bitte nicht falsch verstehen – mich interessieren ja Deine Legomodelle und weniger die Bemerkungen der anderen Besucher. 😉

        Wenn es da nichts passendes in der Richtung gibt, ist das aber auch kein Weltuntergang. Vielleicht sollte ich doch mal den Kommentarfeed in meinen Newsreader stecken.

      • farnheim schreibt:

        Einen anderen Feed gibt es nicht. Das macht WordPress feedtechnisch von ganz alleine, ohne dass ich etwas dazu tun muss. Ich verstehe, dass Dich in erster Linie natürlich neue Artikel denn Kommentare übriger Leser interessieren. Leider ist es nicht möglich, anderweitig auf etwaige Änderungen aufmerksam zu machen. Zumindest nicht, im Rahmen des kostenlosen WordPress-Umfangs.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.