„Hab ich vom Kundendienst“

In unseren Kreisen macht ein geflügelter Satz immer wieder die Runde: „Das hab ich vom Kundendienst“. Er hat sich mittlerweile zu einem wahren „Running Gag“ entwickelt. Gemeint ist aber ein durchaus ernster Hintergrund und bedeutet die Teilebestellung über den LEGO-Ersatzteilervice. Denn dieser hält für eine gewisse Zeit neu ins Programm aufgenommene und äußerst verlockende Teile parat, die man sich ansonsten über die Sets teuer erkaufen müsste. Allerdings, gibt es beim Kundendienst auch nicht alle neue Teile. Viele Lizenzartikel, wie Star Wars oder Harry Potter sind zum Beispiel gar nicht erhältlich. Teile aus den Lizenzsets der Speed Champions hingegen mitunter schon. Man muss halt suchen.

Sattes Sortiment neuer Kundendienst-Errungenschaften. Für alle Bilder gilt: Zum Vergrößern draufklicken

Thomas52xxx erscheint zu Stammtischen gelegentlich mit einer Auswahl an frischen Teilen. Auch ich habe jüngst eine neue Bestellung getätigt und konnte mich auf diesem Wege mit den neuen Feuerwehruniformen und auch einigen bedruckten Elementen aus den beiden Sondersets zum chinesischen Neujahrsfest (#80101 und #80102) eindecken. Übrigens gibt es diese Sets offiziell nur in Fernost.

Cran hat allerdings eine gegenteiligere Meinung zur Bestellung neuer Teile via Kundendienst. Für ihn sei das ein bisschen wie Cheaten. Aber sei’s drum. In jedem Fall ist es ein legitimer Weg an besondere und ziemlich taufrische Teile zu gelangen, die man sogar noch nicht einmal über Bricklink beziehen kann. Und wenn doch, sollte man vergleichen. Manches Mal ist Bricklink günstiger.

Wer aber eher mit Mischkalkulationen arbeitet, dem sei noch die Erreichbarkeit den Kundendienstes verraten: service.lego.com

Natürlich habe ich bei vielen der abgebildeten Teile nicht nur eines je Sorte bestellt. Meine Bestellung nahm alles in allem gut 14 Tage in Anspruch. Ganz in Ordnung, wenn man bedenkt, dass in Billund jemand fürs Lager spurtet und die Teile für die Bestellung händisch (!) zusammensammelt.

Einige der neuen und interessanten Teile

Die bedruckten Elemente

Werbeanzeigen

5 Gedanken zu “„Hab ich vom Kundendienst“

  1. Thomas schreibt:

    Danke, dass Du mir einen Artikel gewidmet hast.
    Die wichtigste Information hast Du unterschlagen: Die beschriebene Website erreichst Du unter service.lego.com
    Neben den Tütchen („Service“) aus dem gut sortierten Spielwarenhandel (in der roten Kiste, auf Anfrage für gute Kunden) gab es früher wohl auch die Möglichkeit, bei Paul Prima in Hohenweststedt Einzelteile zu ordern. Davon habe ich seinerzeit allerdings nie die Gebraucht gemacht. Schade eigentlich. 50 alte schwarze 1×2-Fenster hätte man bestellen sollen…

    Bei mir wartet auch eine Lieferung auf ihre Besprechung. Unter anderem sandgrüne 1×6 und 2×4-Platten. Und die 1×4-Radkästen in weiß und hellgrau.

    • farnheim schreibt:

      Sehr gerne, Thomas. Schöne Anekdote übrigens. Tja, schade. Nun ja, hätte man das damals schon geahnt (und gekonnt) hätte man Paul Prima sicher trocken gelegt. Die Website-Adresse nehme ich natürlich gerne noch mit auf.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.