# 6679 – Exxon Tow Truck (1980)

Passsend zum noch sehr jungen Town-Thema veröffentlichte die TLC, in Verbindung mit Exxon, einem US-Mineralölgiganten, zwischen 1979 und 1984 ganze vier Promotion-Bausätze. Eines dieser Sets war der Exxon Tow Truck (#6696) aus dem Jahr 1980. Es kam nur als Exklusiv-Set und in begrenzter Stückzahl in den Verkauf, und besteht aus einem mehrheitlich blauen Abschleppwagen mit roten Akzenten, einem kurzen Roadster in patriotischem Lackkleid, einem Exxon-Mitarbeiter und einem blauen Sturzhelm. Ob der Helm für den Betrieb des Roadster erforderlich ist, wird nicht weiter aufgelöst. Ab man benötigt ihn (wegen der Sicherheit), wenn man die Alternativbauten auf der Kartonrückseite nachbaut.

Wer sich in der klassischen Set-Welt vergangener Jahrzehnte ein wenig auskennt, dem fällt sofort auf, dass sich der namensgebende Abschleppwagen in nur wenigen Details vom gelben Tow Truck aus dem Set # 6363 – Auto Repair Shop aus dem selben Erscheinungsjahr unterscheidet. Es wurde also für das Mineralölunternehmen nicht wirklich etwas neues entwickelt, sondern lediglich in den Exxon-Firmenfarben umgestaltet.

Das Pannenfahrzeug ist ein kleiner weißer Roadster, der von der Seitenansicht betrachtet, vor allem heckseitig arg zu kurz geraten ist. Das abwechslungsreiche Farbschema in „red, white and blue“ schaut indes recht gelungen aus. Ein entsprechend zweifarbiger 2×2 Noppen großer Aufkleber auf der Motorhaubenfliese ergänzt und unterstützt die dreifarbige Optik.

Apropos Aufkleber. Überhaupt sind/waren sämtliche Dekorelemente in diesem Set als Aufkleber ausgelegt. Das hat, vor allem nach über 30 Jahren, den Nachteil, dass sie tw. in einem bemitleidenswerten Zustand sein können und auch mitunter sind. Ich lenke dabei das Hauptaugenmerk mal auf eines der Fotos, das den Logo-Sticker der Beifahrertür des Abschleppwagens zeigt. Hier ist dringend entsprechende Nachsorge vonnöten. Ansonsten aber kleben (hierbei) alle übrigen Aufkleber seit dem ersten Tag nach wie vor auf ihrem vorgesehenen Teileträger. Sie sind zwar abgewetzt und etwas speckig. Besonders fällt dies an der Minifig auf. Aber, sie sind noch da.

Jahr: 1980
Teile: 79
Minifigs: 1

Werbeanzeigen

# 6648 – Dump Truck (1980)

Ein weiteres, seltenes Schmuckstück aus den Anfängen der 80er Jahre ist dieser dreiachsige Kipper, den es laut Brickset nur in den USA gab. Vielleicht, das will ich nun nicht mehr ausschließen, auch damals bei Spielzeugkette Vedes.

Ich bekam das Set günstig in der Bucht. Günstig deswegen, da die originale Bauanleitung fehlt, und es sich um einen Nachbau handeln könnte. Dieser gestaltet sich hierbei auch recht einfach, da bei diesem limitierten Bausatz keinerlei Sonderteile zum Einsatz kamen.

Zu meinen favorisierten Unterthemen in der „Classic Town“-Serie zählen nun nicht unbedingt Baufahrzeuge, dennoch gehört das Modell zu einen der gelungeneren, wie ich finde, da es als einziges über ein LKW-mäßiges Erscheinungsbild verfügt. Was man von all den anderen Dump Trucks nicht sagen konnte. Weshalb man dem Modell aber kein Dach verpasst hat, ist mir ein Rätsel. Doch offene Fahrerhäuser gab es zu der Zeit einige.

Der Zustand bei diesem Modell ist recht bespielt, die Frontscheibe leicht getrübt, aber dennoch komplett. Daher die Vorstellung an dieser Stelle.

Teile: 42
Jahr: 1980
Minifg: 1

# 6609 – Race Car (1980)

Ein kleines, feines Impulsset, was ich als Kind selber besaß. Es besteht aus lediglich 13 Bauteilen, ergibt aber einen hübschen Rennbuggy, bei dem der frontseitig verbaute, bedruckte 2x2er Schrägstein (dessen Aufdruck leider schon etwas abgegrabbelt ist) wunderbar zum oberen Teil des Rennoveralls Fahrers passt. Der Fahrer ist natürlich sicherheitstechnisch mit einem Helm ausgestattet und kann somit behände über die (selbstverständlich abgesperrten) Pisten von Classic-Town brausen.

Interessanterweise ähneln sich die einige Kleinsets, wie der Fire Ranger (#6611), oder der Space Buggy (#886) und der etwas größere Radar Truck (#889) in der Bauweise aus dem Jahren der End-70er und frühen 80er Jahre sehr.

Jahr: 1980
Teile: 13
Minifig: 1

# 6363 – Auto Repair Shop (1980)

Ein weiteres Set gesellt sich nun zu meiner wachsenden 4w-Kollektion. Ich ersteigerte kürzlich dieses größere Set aus den Anfängen der 1980er Jahre. Es stammt aus jener Umbruchphase des „Town“-Projektes der TLC, in der man in der Folge Minifigs hinter das Steuer eines Autos setzen konnte – wurden die Fahrzeuge doch von nun an dafür groß genug. 1980 erschien als eine weitere Neuheit diese Autoreparaturwerkstatt mitsamt Abschleppwagen und Mechaniker.

Das Gebäude ist rückwärtig offen gestaltet und hat an der Werkstattlängsseite einen ebenso großen Zugriff zum Innenraum, so dass leichte Zugänglichkeit und ein maximaler Spielspaß für Kinder gewährleistet sind. Eine funktionierende Hebebühne sowie etwas Zubehör müssen für eine (für heutige Verhältnisse) eher spartanische Inneneinrichtung reichen.

Der Fahrerkabine des Abschleppwagens selbst verfügt jedoch noch nicht über ein Dach; das entsprechende Bauteil war zu dem Zeitpunkt noch nicht erfunden.

Dennoch ein schönes, und nach 30 Jahren immer noch vollständiges Set mit glücklicherweise erhaltenen Aufklebern.

Jahr: 1980
Teile: 141
Minifig: 1

# 6627 – Convertible (1980)

Meine 4w-Sammlung wächst peu à peu ein Stückchen mehr, denn das schöne schwarze Cabrio von 1980 parkt seit diesen Tagen wieder in meiner Garage. Mittlerweile bin ich, ob des Alters der Modelle, erstaunt in welch unverkratztem und dadurch wirklich gut erhaltenem Zustand sich die mittlerweile 30 Jahre alten Sets befinden. So auch dieses. Biddeschöön:

Jahr: 1980
Teile: 37
Minifig: 1

#6690 – Snorkel Pumper (1980)

Schon seit etwas längerem befindet sich dieses Legoland-Set in meiner Sammlung. Als ich es erhielt, war ich auch hier wieder über den recht guten Zustand des fast 30 Jahre alten Modells positiv überrascht. Die beiden Minifigs verfügen richtigerweise über einen Aufkleber auf ihrem Torso, der dazu noch immer passabel aussieht. Fast fabrikneu sind hingegen die Feuerwehr-Logo-Sticker auf den Führerhaustüren. Kein Abrieb und kein Eselohr zu erkennen. Kompliment an den Vorbesitzer. Zu meiner Freude war dieses Set bis auf den „Kühlergrill“-Aufkleber komplett.