Generator-Anhänger 200 KvA (FwA-Gen 200)

Für eine ausreichende Elektrifizierung insbesondere auf länger eingerichteten Einsatzstellen ist ein Stromgenerator unerlässlich. Mit ihr können Einsatzorte beleuchtet, die Infrastruktur für Führung und Kommunikation aufrecht erhalten und Verletztenablagestellen, sowie Betreuungseinrichtungen betrieben werden.

Zwei 200-KvA-Dieselgeneratoren auf Anhängerbasis stehen daher der Feuerwehr zur Verfügung. Während einer der Fachgruppe Beleuchtung der FF Eppenwerder unterstellt ist, ist der zweite Hänger an der Umwelt- und Technikwache der Berufsfeuerwehr stationiert.

Das Modell stellt eine Weiterentwicklung des alten Generator-Anhängers dar. Wie auch schon beim Zugfahrzeug, dem MZF, wurden auch hierbei wesentliche Merkmale, wie z. B. der Motorraum oder die Fahrgestellbasis, beibehalten. Allerdings gewann der Anhänger an Länge, so dass im Aufbau selbst noch Anschlussterminals hinter den Gerätetüren verbaut werden konnten. Ein paar zusätzliche Details, wie Seitenbegrenzungsleuchten, Blaulichter, eine neue, bewegliche Abstützung und die Konturstreifenbeklebung machen den Umbau schließlich komplett.

Fahrgestellbasislänge: 8 Noppen (2x8er Platte)

 

Werbeanzeigen

FwA Gen

Für Großschadensereignisse, besonders dann, wenn die Einsatzdauer den Aufbau einer unfangreichen Infrastruktur erfordert, hält die BF ein 200 KVA-Notstromaggregat bereit. Der Generator ist dieselbetrieben und stellt ausreichend Energie für Großeinsatzstellen oder Verbandplätze bereit. Im Einsatzfall wird der Hänger von einem einen MZW gezogen.

Das Modell verfügt neben dem in der Realität vorkommenden typischen Kastenaufbau, zudem über einen detaillierten Motorblock, der sich hinter den Geräteraumtüren verbirgt. Fahrgestellbasis für den Aufbau ist eine lange Deichsel und eine Zwillingsachse. Ein Reserverad und der Generatorschornstein runden das MOC ab.

Die Galerie musste aus Platzgründen entfallen.