# 6673 – Solo Trainer (1990)

Nach dem Marktstart des mittelgroßen Flugzeugs (#6687 – Turbo Prop I) drei Jahre zuvor veröffentlichte man bei LEGO 1990 einen Nachfolger – eine Maschine gleichen Kalibers. Sogar die Länge und die Position des Fahrgestells sind identisch. Der „Solo Trainer“ unterschiedet sich daher optisch in nur wenigen Punkten von seinem Vorgänger: zu allererst in der Farbe und in der höheren Anordnung der Tragflächen.

Dennoch ist dieses Modell nicht als simpler Abklatsch anzusehen. Dafür sorgt unter anderem auch ein wenig Zubehör, wie ein kleine Betankungsanlage und etwas Werkzeug. Es sorgt auf einem kleinem Flugplatz-Diorama für eine willkommene Abwechslung neben dem ganzen Jet-Einerlei, und wirkt neben dem roten Vorgänger alles andere als ein Zwilling. Zudem bietet die blaue Farben einen netten Farbtupfer zu den übrigen Sets im „Flight“-Thema, und sollte vermutlich dem Set-Namen nach als Teil einer Flugschule dienen.

Jahr: 1990
Teile: 74
Minifig: 1

Werbeanzeigen

# 6687 – Turbo Prop I (1987)

Als ein vom Umfang her etwas kleineres und entsprechend günstigeres Set kam 1987 die Turbo Prop auf den Markt. Es war aufgrund seines Designs hervorragend ergänzend zu all den bisherigen „Flight“-Thema-Bausätzen, die ja eher mehr oder weniger große Düsenflugzeuge oder eben Helikopter beinhalteten.

Diese kleine, zweimotorige Maschine weist eine durchaus gelungene Farbgebung auf: ein weißes Flugzeug mit rot-schwarzer Baubinde.  Die tiefsitzenden Tragflächen und der spitz zulaufende Bug geben ihm ein gefälliges Profil. In der Kabine kann hinter dem Piloten sogar etwas Handgepäck gelagert werden. Details wie Positionslampen runden das Set ab.

Einziger Schwachpunkt: der Heckflügel fällt schon leicht vom Rumpf ab je abgenutzter die Bauteile sind

Jahr: 1987
Teile: 78
Minifigs: 2