S-RTW (Sonder-Rettungswagen)

Die Modernisierung des Rettungsdienst-Fahrzeugparks schreitet zügig voran. So erhielt die Berufsfeuerwehr kürzlich ihren ersten S-RTW, der so mittlerweile bei zahlreichen Feuerwehren Deutschlands zu finden ist. Dieses Fahrzeug wurde für unterschiedliche Einsatzanforderungen und -szenarien der Berufsfeuerwehr Farnheim konzipiert. Auf einem leichten LKW-Fahrgestell mit ausreichender Motorisierung setzte man einen in sich abgeschlossenen Kofferaufbau samt Hebehühne, um mit ihm vor allem adipöse Nottfallpatienten zu transportieren. Ein spezielle Schwerlasttrage kann Gewichte bis zu 700 kg aufnehmen. Der so konstruierte Fahrzeugaufbau lässt somit auch den Transport höchst infektiöser Patienten zu. Sein spartanisches Inneres lässt sich zudem einfach und schnell reinigen. Die Verbindung vom Patientenraum zum Fahrer erfolgt hierbei über eine Gegensprechanlage. Der Patientenraum ist überdies klimatisiert.

Viele Feuerwehren in Deutschland verfügen in ihrem Fuhrpark mittlerweile über ein ähnliches Exemplar für ebensolche Aufgaben. Bei der Recherche dieses Fahrzeugtyps stieß ich auf den Mehrzweck-Rettungswagen der Berufsfeuerwehr Herne, der meinen Vorstellungen eines solchen Fahrzeugs am meisten entsprach. Bei meiner Umsetzung kam natürlich auch wieder das neue Farbschema zum tragen, dass, wie ich finde, auch an einem Fahrzeug mit solch großen Seitenflächen hervorragend funktioniert. Die Fahrerkabine trägt erneut das schon bekannte „Familiengesicht“, um die optische Vereinheitlichung des Fahrzeugparks zu versinnbildlichen. Details wie eine Ladebühne, Gerätefächer, eine umfangreiche Sondersignalanlage, Dachlüfter, Umfeldbeleuchtung und eine spezielle Trage runden das Modell ab.

Fahrgestellbasislänge: 14 Noppen (2 x 8er + 1 x 2er Platte + 2 Stück 1 x 2er Fingerscharnier für den Ladebordwandmechanismus)

Werbeanzeigen

9 Gedanken zu “S-RTW (Sonder-Rettungswagen)

  1. Nettes kleines Modell. Warum baust Du deine Rettungsfahrzeuge nicht auch in dem (Schwefel)Gelb, welches nun überall zu sehen ist? Rot/weiß für Nostalgiker.. 😉

    Aber leider werden diese Art von Fahrzeugen in der Zukunft immer wichtiger. Leider. Die BF Dresden verfügt auch über ein solches Fahrzeug -> http://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/99506/Florian_Dresden_83-07 und auch die Feuerwehr Hoyerswerda hat ein RTW für adipöse Patienten, aber auf VW Crafter-Basis. Leider hab ich auf BOS-Fahrzeuge keinen Eintrag gefunden, aber auf meinem Blog bei „L.O.B.T. 2o12 – auf dem Festplatz“ auf Seite 5 ist der unten zu sehen. Dort wurde es der Öffentlichkeit vorgeführt.

    • farnheim schreibt:

      Danke Dir für den Kommentar. Anscheinend verliert das klassische rot/weiß leider immer mehr an Bedeutung. Allerdings bin ich doch Nostalgiker. Deshalb baue ich ja auch in der alten 4er-Breite. 😉 (Schwefel)Gelb würde ich mir für einen privaten Krankentransport vorbehalten. Der eigentliche Grund für mein klassisches rot/weiß-Schema hierfür ist, dass es die bedruckten Teile (die mit dem „Star of Life“) und das Fensterpanel nicht in Gelb gibt. Ich müsste sonst diese Art der Panele als komplette Fenster verwenden, was die Scheibenflächen optisch etwas zu groß erscheinen lassen. Na, mal sehen.

    • farnheim schreibt:

      Danke Dir. Dabei ist die Idee mit Trage nur (von einem Original-Set) entliehen. Ich muss mir andere Lösung einfallen lassen, da diese Art der Trage sich nicht mit zusätzlichen Patienten darauf hinten verstauen lässt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.