Wie man mit Steinen werben könnte…

Studenten der Miami Ad School, Europe in Hamburg überlegten sich eine neue Werbekampagne für den dänischen Steinehersteller. Herausgekommen sind drei durchaus sehenswerten und humorigen Plakate.

Advertising School: Miami Ad School, Europe
Art Director: Andres Maldonado
Copywriter: Robin Stam

Quelle: adsoftheworld.com

Werbeanzeigen

Architektonische Highlights aus LEGO®-Steinen

Das U.S.-Magazin WIRED berichtet von einer neuen LEGO®-Produktreihe, der sog. LEGO® Architecture Line, die in Zusammenarbeit mit der Frank Lloyd Wright Foundation 2008 ins Leben gerufen wurde, und nun mit zwei spektakulären Neuheiten aufwartet. Das Guggenheim Museum in New York City und das Fallingwater Building in Ohiopyle, Pennsylvania sind zwei spektakuläre maßstabsgetreue Nachbauten des Stararchitekten Frank Lloyd Wright. Die neuen Sets sollen etwa 40 US$ kosten. Bislang gibt es allerdings keine Info wann und ob die Sets auch in Europa, sprich Deutschland erhältlich sein werden. Man kann allerdings das Guggenheim-Modell direkt über den Guggenheim-Store beziehen.

Bereits letztes Jahr erschienen u. a. Sets der Seattle Space Needle, des Sears Towers und des John Hancock Centers in Chicago und des Empire State Buildings.

Der dänische Spielzeughersteller ist durchaus ambitioniert in Zukunft weitere außergewöhnliche und spektakuläre Nachbauten bekannter Gebäude anderer Architekten und Ingenieure unter seiner LEGO® Architecture Line zu veröffentlichen.

Quelle: WIRED.com

LKW 1 der Feuerlöscherwerkstatt

Dieses Transportfahrzeug steht in den Diensten der Feuerlöscherwerkstatt der Berufswehr. Es wird dafür benötigt, u. a. installierte Löscher in den zahlreichen öffentlichen Einrichtungen der Stadt vor Ort zu warten, defekte Feuerlöscher zu tauschen und anschließend zur Reparatur in die Werkstatt der Feuerwehr zu transportieren. Meherere tausend Löscher sind in den zahlreichen Gebäude der Stadtverwaltung, Schulen, Kindergärten und -tagesstätten, der Universität und Fachhochschulen, Krankenhäuser und der Uniklinik verteilt und fallen somit in den Wartungsbereich der Wehr. Sogar auf dem Gelände der Bundeswehr und in den Gebäuden der Marine übernimmt die BF die Wartung der Feuerlöscheinrichtungen des vorbeugenden Bradschutzes.

Der Bau des MOCs sollte diesmal mit dem anderen (neueren) PKW-Fahrgestell erfolgen. Inspiriert durch das Begleitfahrzeug aus dem im Jahr 2000 erschienenden Radfahrer-Set, #1199 „Team Telekom“, zur damaligen Tour de France, entwickelte sich mehr und mehr ein kleiner Lieferwagen mit Kastenaufbau und Hochdach. Ein naher optischer Verwandter ist der kürzlich vorgestellte KTW. Das Hochdach hierbei ist nutzbar, d. h. es reicht bis an die 4x4er Dachabschlussplatte und ist nicht nur aufgesetzt. Die entsprechend der Aufgabe zugedachte Beladung besteht aus einem Werkzeugkoffer und einigen verschieden großen Feuerlöschern. Auch dieses Fahrzeug erhielt die gelben Warnstreifen und entspricht somit dem aktuellen Fahrzeugerscheinungsbild der BF.

Ich könnte mir durchaus vorstellen, diese Basis später einmal auch ohne Hochdachausführung zu bauen. Mal sehen, welche Aufgabe auf ein solches Modell warten mag…

Fahrgestellbasislänge: 10 Noppen (neueres PKW-Fahrgestell mit längerem Innenteil in 4×10)

Die Galerie musste aus Platzgründen entfallen.